Infos über die Schule

Viel Allgemeines

Die Gründungsgeschichte

Aus der Förderschule Albrecht-Dürer wurde zum Sommer 2014 die Grundschule Am Welfenplatz. Wir haben den Schulbetrieb mit drei 1. Klassen gestartet. Mittlerweile sind wir "vollständig" und haben insgesamt 12 Klassen in 4 Jahrgängen.

 

Im alten Schulgebäude hat sich nach umfangreicher Instandsetzung viel verändert. Jedoch waren diese Moderniesierungsmaßnahmen nur für eine kurze Zeit gedacht, denn es sollte ein neues Schulgebäude errichtet werden. Die Baumaßnahmen begannen im Sommer 2017, als ein Teil der alten Schule abgerissen wurde und dort ein neues Gebäude errichtet wurde.

 

Die Baumaßnahmen dauerten bis Anfang 2019 und in den Zeugnisferien zogen Kinder, Lehrerinnen mit vielen Kartons in das neue Schulgebäude ein.

 

Sofort begannen die Abrissarbeiten am alten Schulgebäude, dort wird seitdem eine neue Kindertagesstätte errichtet. Geplant ist, dass diese im Sommer 2020 bezugsfertig ist.

 

Im neuen Schulgebäude gibt es neben den Klassen- und Differenzierungsräumen Fachräume für Musik und Werken, einen PC-Raum, eine Bücherei und natürlich einen Verwaltungstrakt. Im Erdgeschoss befindet sich der Ganztagsbereich, eine Schulküche und die Sporthalle.

 

Die Grundschule Am Welfenplatz hat einen neuen, modernen Schulhof, der zu Spielen und Toben einlädt. Es gibt einen Fußballplatz, eine Laufbahn, ein Klettergerüst, Nestschaukeln, viele Sitzgelegenheiten und vieles mehr. Bis die Kita fertig gestellt ist, ist der Basketballkorb und die Kletterwand leider noch gesperrt.

 

Die Schule hat einen neuen Schulgarten, der in einer AG gepflegt wird.

 

Die Grundschule Am Welfenplatz ist eine verlässliche Grundschule mit offenem Ganztagsangebot, das von unserem Kooperationspartner, dem TKH, organisiert und gestaltet wird.

 

In der Mensa gibt es täglich zwei Essen zur Auswahl, das unser Caterer „Vom Feinsten“ liefert.

 

Das Kollegium besteht aus einer Rektorin, 15 Lehrerinnen, drei Förderschullehrerinnen, drei pädagogischen Mitarbeiterinnen, unserer Schulverwaltungskraft Doris Jachmann und unserem Schulhausmeister Martin Muthesius.

 

Unsere Schule ist eine offene Ganztagsschule. Das heißt:

  • alle Kinder haben die Möglichkeit, täglich von 7.00 – 17.00 Uhr in der Schule zu sein
  • das Angebot ist freiwillig und frei wählbar, d. h. ein Kind kann z. B. nur dienstags am Nachmittagsangebot teilnehmen oder auch an allen fünf Schultagen; die Anmeldung für ein Schulhalbjahr ist jeweils verbindlich
  • die Früh- bzw. Spätbetreuung ist separat wählbar (7.00 – 8.00 / 16.00 – 17.00)
  • die Erst- und Zweitklässler sind in festen Nachmittagsgruppen, haben also immer dieselbe Ansprechperson, unabhängig davon, an welchen oder wie vielen Tagen sie teilnehmen
  • die Gruppenleiter/-innen sind qualifizierte Mitarbeiter/-innen des TKH
  • die Mittags- und Nachmittagsgruppen werden von unserem Kooperationspartner TKH koordiniert
  • die Schwerpunkte innerhalb der festen Gruppen sind vor Beginn eines Schulhalbjahres auswählbar, z. B. Sport, Kunst, Theater, Zirkus
  • es gibt die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges Mittagessen einzunehmen
  • die Teilnahme am Nachmittagsanbot und der Früh- und Spätbetreuung ist kostenlos

 

Die Zeiten

  • Frühbetreuung von 7.00 – 8.00 Uhr (Anmeldung erforderlich):

Die Kinder können innerhalb dieser Zeit in einer festen Betreuungsgruppe ankommen 

  • Betreuungszeit von 8.00 – 8.45 Uhr (Anmeldung erforderlich):

Die Kinder können innerhalb dieser Zeit in einer festen Betreuungsgruppe ankommen (Ausnahme: die Teilnahme am parallel liegenden Förderunterricht erfordert eine festgelegte Anfangszeit).

 

  • Gleitzeit von 8.45 – 9.00 Uhr im Klassenraum für Jahrgang 1 und 2
  • Unterrichtskernzeit für Jahrgang 1 und 2: 9.00 – 12.45 Uhr
  • Unterrichtskernzeit für Jahrgang 3 und 4: 8.45 - 13.30 Uhr
  • Training Deutsch und Mathe: 8.00 – 8.45 Uhr
  • Feste Nachmittagsgruppe von 12.45 – 16.00 Uhr:

Mittagessen (und Lernzeit) bis 14.30 Uhr,

ab 14.30 Uhr: Angebotsschwerpunkte

  • Spätbetreuung von 16.00 – 17.00 Uhr (Anmeldung erforderlich)

Grundsätzlich ergibt sich also die Möglichkeit, dass die Kinder im 1. und 2. Jahrgang zwischen 7.00 und 9.00 Uhr zu einem für die Familien passenden Zeitpunkt in der Schule ankommen.

 

Kinder, die nicht zu unserem Einzugsbereich gehören, können ebenfalls in unserer Schule angemeldet werden, wenn die Grundschule ihres Einzugsbereiches keine Ganztagsbetreuung anbietet.

 

Eine detaillierte Übersicht über die Zeiten in allen Jahrgängen finden sie hier als Download:

 

Download
Zeiten im Überblick
Unterrichtszeiten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 120.8 KB

Welches Kind geht in welche Schule?

Download
Einzugsbereich der GS Am Welfenplatz
Aktueller Einzugsbereich der GS Am Welfenplatz.
Wir übernehmen keine Gewähr, dass der Stand aktuell ist. Bitte informieren Sie sich bei Bedarf an anderer Stelle.
Schulbezirksgrenze 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 237.1 KB
Download
Schulbezirksgrenzen Oststadt, List, Vahrenwald
Neue und alte Grenzen der Einzugsbereiche der Grundschulen.
Wir übernehmen keine Gewähr, dass der Stand aktuell ist. Bitte informieren Sie sich bei Bedarf an anderer Stelle.
Schulbezirksgrenzen neu (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.3 KB