3. Jahrgang

Die Erfahrenen

Skipping Hearts

Dieses Jahr waren wir dran - 30 Kinder aus dem 3. Jahrgang durften im März bei Skipping Hearts teilnehmen. Ein sportlicher Vormittag, der die Herzgesundheit fördern soll und auch jede Menge Spaß macht. Wir haben viel geübt und am Ende gab es eine Vorführung für die anderen Kinder und interessierte Eltern. Und hier (anklicken) gibt es noch weitere Infos.

Kinobesuch

Am 31. Januar 2019 war es endlich soweit. Die Grundschule Am Welfenplatz zog mit allen Kindern gemeinsam in die neue Schule ein.

 

Ein toller und aufregender Moment für alle Beteiigten. Den nächsten Vormittag verbrachten wir im fairbanks - dem Kino am Raschplatz. Gemeinsam schauten wir den Film "Königin von Niendorf".

Feuerwehr

Wir haben uns im Sachunterricht mit dem Thema Feuer beschäftigt. Im Januar sind wir zur Feuerwache in der Nordstadt gewesen.

Herbstfest

Im Herbst feierte der 3. Jahrgang mit Eltern und KIndern das Herbstfest. Jede Klasse probte fleißig für eine kleine Aufführung und gemeinsam wurden Lieder gesungen. Dazu gab es wie immer ein leckeres Buffet.

Berichte aus den letzten Schuljahren

Besuch im Sprengelmuseum

Auch in diesem Schuljahr waren wir wieder im Sprengelmusuem. Diesmal zum Thema "Farben und Tiere". Wir haben im Museum das Bild mit dem blauen Adler gesucht - und gefunden!

 

Wir haben dann in Gruppen ein Bild ausgesucht, welches wir abzeichnet haben. Das war gar nicht so einfach. Zum Schluss durften wir noch im Kreativbereich ein eigenes Bild malen.

 

Das war wieder ein toller Ausflug.

Lesung mit Martin Klein

Im April war Martin Klein wieder da - auch die höheren Jahrgänge haben im 2. Schuljahr eine Lesung mit ihm genießen dürfen und jetzt waren wir endlich dran.

 

Er hat uns aus verschiedenen Büchern vorgelesen - beide Bücher waren toll und seine Art des Vorlesens hat alle in den Bann gezogen.

 

Zum Schluss hat er noch Autogrammkarten verteilt und wir wären gerne noch länger geblieben!

 

Seine Website: martin-klein.net

Klassenfahrt

Gleich nach den Herbstferien haben wir unsere erste Klassenfahrt gemacht. Das war ganz schön aufregend, woanders zu übernachten. Aber wir waren nicht weit weg: Wir sind zu Fuß ins Naturfreundehaus in der Eilenriede gewandert. Einige Eltern haben unser Gepäck dort hingefahren.

Wir hatten drei wunderschöne Tage, denn das Wetter war toll und wir konnten fast den ganzen Tag draußen spielen.

Reiterstaffel der Polizei

Gleich zu Beginn des Schuljahres waren wir bei unseren Nachbarn zu Besuch: der Reiterstaffel der Polizei. Wir durften bei den täglichen Übungen von Pferd und Reiter zusehen. Außerdem durften wir in die Ställe und ganz nah an die Pferde ran. Die sind ganz schön groß! Toll war auch, dass es dort eine Katze gibt.

Besuch der Waldstation

Der 1. Jahrgang ist im April in die Waldstation in der Eilenriede gefahren - weil es nicht anders ging, wie schon bei den letzten Ausflügen jede Klasse einzeln.

 

Wir haben mit Herrn Müller einen kleinen Rundgang durch die Waldstation gemacht und er hat uns viel über giftige Pflanzen erzählt. Wir durften außerdem auf das Hochhaus gehen, in das Tipi gehen und das Frettchen streicheln.

 

Jeder von uns hat dann noch ein kleines Tier aus Holz gebaut: Frösche, Elefanten, Eichhörnchen und Hasen. Das hat uns allen besonders viel Spaß gemacht.

Sprengelmuseum

Können Kinder Kunst? Kinder können Kunst!

 

Wir waren im März im Sprengelmuseum und haben uns dort mit einigen Bildern beschäftigt. In Gruppen haben wir uns ein Bild passend zu einem Gegenstand ausgesucht, den wir bekommen haben. Wir haben das Bild abgemalt und uns eine kleine Geschichte oder sogar ein Theaterstück zu dem Bild ausgedacht und den anderen Gruppen vorgeführt. Das war gar nicht so einfach!

 

Wir waren außerdem in einem Raum, durch den man erst kam, wenn man durch einen stockdunklen Raum taperte. Das war schon ein bisschen unheimlich. Aber dann haben wir etwas gesehen, was gar nicht da war: ein Bild an der Wand, das aber eigentlich ein Loch in der Wand war.

 

Zum Schluss durften wir noch ein Bild mit dem Farbkasten malen.

Aktion "Putzmunter"

Von Aha, den hannoverschen Müllbetrieben, gibt es jedes Jahr die Aktion "Putzmunter", an der man auch als Klasse teilnehmen kann. Wir haben natürlich teilgenommen, weil wir eine saubere Stadt haben möchten!

 

Wir sind mit Müllsäcken und Handschuhen bewaffnet auf den Welfenplatz, den Schulhof und das ganze Schulgelände gegangen und haben alles eingesammelt, was dort nicht hingehört. Wir haben ganz schön viele Säcke gesammelt und freuen uns nun, dass alles wieder sauber ist. Hoffentlich bleibt das lange so!

 

Weitere Informationen gibt es hier: putzmunter-hannover.de

Besuch der Stadtbibliothek

Im Februar haben wir schon wieder einen besonderen Tag. Alle Klassen gehen in die Stadtbibliothek im Stadtteil, der Oststadtbibliothek im Pavillon.

 

Ein Bilderbuchkino und eine Rallye gehören neben dem Stöbern in den Büchern zum Programm. Jedes Kind kann dann kostenlos eine Ausleihkarte bekommen, wenn es noch keine hat. Außerdem sehen wir, wie die Ausleihe funktioniert und was es alles in der Bücherei gibt.

Projekt "Musik hautnah"

Mitte Januar hatten die ersten Klassen eine ganz besondere Stunde:

 

Wir waren im Musikraum und haben dort 2 junge Männer getroffen, die ein Cello und eine Gitarre dabei hatten. Nachdem sie uns kurz die Instrumente vorgestellt haben, erzählten sie uns eine Bilderbuchgeschichte. Dabei haben sie auf ihren Instrumenten gespielt und verschiedene Lieder gesungen, bei denen wir sogar mitsingen konnten. Das hat viel Spaß gemacht!

Zebrastreifen

Anfang September sind wir mit Herrn Martin von der Polizei zum Zebrastreifen vor der Schule gegangen.

 

Er hat uns genau erklärt, worauf wir achten müssen, damit wir sicher über die Straße kommen. Das Wichtigste ist: man darf erst dann über den Zebrastreifen gehen, wenn man sich ganz sicher ist, dass die Autos und Radfahrer auch anhalten.

 

Zur Sicherheit hatten wir Warnwesten an. Die sind auch im Winter ganz wichtig, wenn es nicht so schön hell ist.